Koller wegen Corona? 10 hilfreiche Tipps für den Zeitvertreib


Die Corona-Krise hat unseren Alltag voll im Griff. Nicht nur Schulen oder Kitas haben geschlossen, derzeit ist in vielen Haushalten Home Office mit zeitgleicher Kinderbetreuung angesagt! Freizeitbeschäftigungen, wie u.a. Kinos, Theater, Restaurants und Bars sind zurzeit nicht möglich. Hinzu kommt die Ausgangsbeschränkung.

Wir haben für Sie 10 hilfreiche Tipps für den Zeitvertreib daheim zusammengestellt:

  1. Ausmisten – Keller, Kleiderschrank & Smartphone
    Ab in den Keller, an den Kleiderschrank oder in die Küche. Welche Deko-Artikel stehen schon seit Ewigkeiten in der Abstellkammer oder welche Kleidungsstücke wurden schon länger nicht mehr getragen? Wieso sind so viele Tupperdosen im Küchenschrank nötig? Jetzt ist die Zeit gekommen, um auszumisten! Zeitgleich können die Wintersachen weggepackt und dafür die Frühlings- und Sommersachen aufgehängt werden. Dasselbe gilt für das Smartphone: Unnötige Bilder und GIFs rauben einen großen Speicherplatz auf dem Handy. Falls Sie diese nicht gänzlich löschen möchten, ziehen Sie diese auf eine externe Festplatte.
     
  2. Zum Telefon greifen
    Heute führen wir immer mehr Gespräche über kurze Nachrichten und Emojis – meistens liegt es an der fehlenden Zeit im hektischen Alltag. Jetzt aber ist die Zeit da, also ran ans Telefon und Freunde oder Familienmitglieder anrufen! Eine Freude für die Großeltern kann vor allem der Facetime-Anruf mit Videofunktion bereiten.
     
  3. Kreativ sein
    Speziell für die Kleinen gibt es unendlich viele Beschäftigungsideen, die gegen Langeweile helfen. 55 Ideen finden Sie hier: https://www.moms-blog.de/33-ideen-gegen-langeweile-bei-kindern

  4. Eine neue Sprache lernen
    Warum erweitert man nicht den eigenen Horizont und lernt zu Hause eine neue Sprache? Es hält das Gehirn auf Trab und macht zudem Spaß. Und vielleicht ist es auch eine Motivation, das nächste Reiseland dahingehend zu planen. Sprachen kann man bequem in den eigenen vier Wänden lernen. Dafür gibt es Sprachschulen, die Online-Kurse anbieten. Dafür benötigt man lediglich einen Laptop, ein Mikrofon und eine Kamera. Sehr beliebt ist zudem die mobile, kostenlose App Duolingo.
     
  5. Urlaubsfotos sortieren und die nächste Reise planen
    Wer Angst vorm Lagerkoller hat, sollte sich gedanklich an wunderschöne Orte zurückversetzen und z.B. an den letzten Urlaub denken. Das geht am einfachsten beim Durchstöbern von Fotos. Am besten alle Bilder in einer Dropbox sammeln, Doppelte aussortieren und alles in die richtige Reihenfolge bringen, um danach online ein schönes Fotobuch zu gestalten.
     
  6. Frühjahrsputz – Haus, Auto & Fahrrad
    Das macht nicht wirklich viel Spaß, muss aber irgendwann erledigt werden und danach fühlt man sich richtig gut - der Frühjahrsputz! Gerade jetzt, wo die Sonne durch die Fenster scheint und viel Zeit auf dem Sofa verbracht wird, hat man vermutlich auch schon den Staub entdeckt! Es ist jetzt sowieso ratsam, Oberflächen häufiger zu reinigen. Also schnell mit den Kindern nach dem Putzlappen, Eimer, Spülmittel und Staubsauger greifen und loslegen. Danach geht es mit dem Auto und dem Fahrrad weiter. So steigt auch gleich die Vorfreude auf lange Radtouren mit Familie oder Freunden, sobald die Krise überstanden ist.
     
  7. Neue Serien und Podcasts entdecken
    Ohne schlechtes Gewissen dürfen jetzt neue Serien auf Netflix oder Amazon Prime geschaut werden. Mit Podcasts sieht es genauso aus. Die Auswahl ist groß, denn ob Krimi-, Tratsch-, Sport-, Politik- oder Comedy-Liebhaber, jeder kommt auf seine Kosten. Auch für Kinder gibt es genügend spannende und lustige Geschichten zum Entdecken. Geheimtipp für Kinder: der Disney Channel.
     
  8. Zeit für Home-Workouts
    Die dringende Empfehlung, daheim zu bleiben, führt dazu, dass man sich weniger bewegt und öfters die Knabbersachen auspackt. Umso wichtiger ist es, auch ohne Fitnessstudio aktiv zu bleiben! Ob auf YouTube, Instagram oder Facebook – man findet genug Home-Workouts für Groß und Klein, bei denen nicht einmal Equipment benötigt wird.
     
  9. Puzzeln
    Puzzeln ist eine gute Möglichkeit, um zu entschleunigen und zur Ruhe zu kommen. Man nimmt sich Zeit für ein Ziel, das einen nicht überfordert. Das schafft Ausgeglichenheit und schenkt Selbstbewusstsein, wenn man das Ergebnis am Ende vor sich hat.
     
  10. Kochen
    In der eigenen Küche herrscht viel Potenzial für Kreativität! Wer viel kocht, hat eine andere Beziehung zu seinem Essen. Entdecken Sie gemeinsam mit Ihren Liebsten neue Zutaten und Lebensmittel, um neue Rezepte auszuprobieren.

 



Quellen:
meinka.de/corona-tipps-gegen-langeweile/
www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kreative-hobbys-fuer-zuhause-mhsd.1a9911c3-d304-453b-b3bb-e3e90e28f699.html

© pressmaster / AdobeStock